Fashion

Red chick l Outfit

17. August 2017

Kennt ihr das? Manchmal hat man ein oder zwei Teile im Kleiderschrank die man einfach nicht oft trägt. Das liegt nicht unbedingt daran, dass man das Teil nicht mag. sondern weil man vielleicht keine Gelegenheit hat es zu tragen, oder man sich in dem Kleidungsstück anders fühlt als sonst. Ich habe einige Kleidungsstücke im Kleiderschrank die ich nicht oft trage. Meistens habe ich aber trotzdem eine emotionale Bindung an das Teil da ich es in einem besonderem Moment gekauft habe oder sogar selber genäht habe.

In selbstgenähter Kleidung fühlt man sich immer ganz anders als in gekaufter. Wenn man stundenlang am Zuschnitt saß entwickelt man eine ganz andere Bindung zum Stoff als wenn man es auf einem Kleiderbügel hängend im Geschäft einpackt. Mittlerweile gehe ich auch ganz anders vor wenn ich tatsächlich mal im Geschäft auf Suche gehe. Es sind eher die Stoffe die ich schön finde als das Teil an sich. Oft überlege ich schon beim Kauf wie das ganze fällt oder sich anfühlt. Die Schnitte sind meistens sowieso sehr einfach gehalten und sehr einfach nach zunähen. Wie auch bei meinem roten Tellerrock.

Es gibt wahrscheinlich Schnitttechnisch kaum etwas noch leichteres als einen runden Bleistiftrock. Und doch ist er ein absoluter Allrounder und kann im richtigen Stoff und in der richtigen Farbe wirklich ein totaler Hingucker werden. Der rote Rock ist mir im Urlaub in Kempten aufgefallen. Dort sind Sebastian und ich durch die Mall gelaufen und haben uns gerade mit gebratenen Nudeln an einen Springbrunnen gesetzt um ein paar Minuten durchzuschnaufen. Da hing er dann direkt vor mir. Gesättigt ging es dann tatsächlich ins Geschäft, in die Umkleide und letztendlich in Sebastians Rucksack.

Eigentlich müsste ich unbedingt noch mehr solcher Röcke nähen da sie einfach unglaublich schön fallen und kombiniert mit Strumpfhose und hohen Schuhen eine tolle Figur schummeln. Gerade auf die Strumpfhosenzeit freue ich mich im Herbst jetzt schon. Insgesamt bin ich schon sehr gespannt was der Herbst so bringt und kann es kaum erwarten mein Strickzeug auszupacken und endlich die Nadeln zu schwingen. Für mich ist das aber ein wirklich absolutes Herbst/Winter Ding und wird auch erst passend zum September angenadelt. Was ich dieses Jahr von der Nadel hüpfen lasse werdet ihr bestimmt auch sehen.

 

Zurück zum roten Rock habe ich ihn euch hier mal mit einer weißen Pünktchenbluse abfotografieren lassen von Sebastian. Damit ist es sehr klassisch und sehr auffällig da der Kontrast zwischen dem rot und weiß wirklich stark ist. Trotzdem mag ich das ganze. Im Winter kann ich mir den Rock auch super zu einem dunklem Pulli vorstellen. Nur das passende Schuhwerk fehlt mir für den Sommer noch. Aber daran lässt sich ja arbeiten im nächsten Jahr. Denn heute ist tatsächlich schon der 17.August. Der Sommer ist soglangsam vorbei und man kann die Herbststiefelchen auspacken.

Auch auf viele tolle Herbstnähaktionen freue ich mich. Vielleicht zeige ich euch hier ja auch mal wie man so einen Bleistiftrock näht? Mal sehen was der Herbst so bringt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Comment