Fashion

Flowertime

3. August 2017

Blumen sind allgegenwärtig zur Frühjahres und Sommerzeit. Ob als Dekoration für die Wohnung, als Geschenk für die Mutter, oder aber auch in der Mode. Ich glaube Blumenprints waren immer in, solange ich mich zurück erinnern kann. Jedes Jahr kann man aufs neue zum Sommer hin seine liebsten Blumenstücke auspacken und erneuert auftragen. Bei meinem Lebensretter handelt es sich hier um die wohl bequemste Hose die ich in meinem Kleiderschrank habe. Gekauft habe ich sie vor knapp 2 Jahren irgendwo auf einem Flohmarkt, und so hat sie mir schon das ein oder andere Mal mein Leben gerettet. Und das meine ich wortwörtlich.

Das erste Mal getragen habe ich sie zu meiner Zwischenprüfung zur Maßschneiderin. Mitten im Sommer habe ich zwischen anderen angehenden Maßschneidern an Bügelstationen gebügelt und mit der für mich unbekannten Yuki Nähmaschine gekämpft (und lieben gelernt). Ein Jahr später, circa zur selben Zeit, hat sich mich bei gefühlt unzähligen Krankenhausaufenthalten, Operationen und Reha Besuchen unterstützt.

Ja vielleicht ist sie in gewisser Weise sogar ein kleiner Glücksbringer geworden.

 

Zum einen ist der Schnitt natürlich der Oberhammer! Manche lieben es, manche hassen es. Ich für meinen Teil habe absolut gar kein Problem damit auch mal eine Hose zu haben, die etwas Figur schluckt. Dafür mag ich es zu sehr flatterig und locker. Neben dem Schnitt ist der Stoff auch einfach so toll auf der Haut und vom Blumenmuster muss ich wirklich nicht mehr anfangen. Kombiniert habe ich das ganze mit meiner Carmen Bluse die weiß ist. Off Shoulder ist auch diesen Sommer wieder total der Hit, muss man aber meiner Meinung nach tragen können. Grade der Schulterbereich ist echt so eine Sache und wenn man Schultern zeigt dann sollten die auch schön sein. Ich für meinen Teil verdecke meine mit offenen Haaren. Hochgesteckt oder geflochtene Haare würden für mich persönlich gar nicht gehen, weil ich keine schönen Schultern habe.

Geshootet wurde das ganze Outfit übrigens von meiner liebsten Svenja die aktuell auch grade an ihrem neuen Blog schraubt. Wenn es soweit ist, werde ich euch informieren. Svenja ist eine von meinen Nähmädchen. Sie und noch eine tolle Freundin haben mich die letzten 3 Jahre begleitet und liebevoll adoptiert als das Schicksal anderes mit mir vorhatte als ich. Dafür bin ich ihnen unendlich dankbar und auch sehr sicher dass wir drei für etwas großes bestimmt sind. Hoffentlich für eine tolle, lange Freundschaft. An diesem besagten Tag, haben wir uns also verabredet um ein zwei Outfits abzufotografieren. Erst verquatschten wir uns stundenlang beim Frühstück und dann hat uns ein anderer Fotograf doch tatsächlich den perfekten Platz mit den perfekten Lichtverhältnissen geklaut. Trotzdem bin ich mit den Fotos super zufrieden und kann mir gar nicht vorstellen wie sie das nächste mal werden, wenn auch noch das Licht perfekt passt.

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Svenja 3. August 2017 at 17:31

    Oh wie süß von dir! Ich mag das Outfit total gern und es steht dir super gut. Ich finde du kannst schulterfrei tragen Anna ❤️

  • Leave a Comment